Kleine Auszeit - für die Frau

Ayurvedische Massagen und Yoga

 

 

 

Basisöle:

                         Jojoba

Die Nüsse des Jojobastrauchs sind reich an einem natürlichen Wachs.
Es wird schon seit Jahrhunderten als Heilöl verwendet.
Auf medizinischer Ebene wirkt Jojobaöl entzündungshemmend und wundheilend.
Dadurch, dass es die Poren nicht verstopft, begünstigt Jojobaöl die Heilung von Akne und Ekzemen.
Regelmäßige Massagen mit Jojobaöl halten die Haut frei von Infektionen und Bakterien.
Durch die günstige Fettzusammensetzung, die die Haut reinigt, pflegt und schützt, ist Jojobaöl für alle Hauttypen geeignet.
Es stärkt die Kapillarwände in der Haut und verbessert ihre Elastizität und den Feuchtigkeitshaushalt.
Die darin enthaltenen Antioxidantien mildern feine Linien und reduzieren auf natürliche Weise erste Altersanzeichen

 

 

 

 

            Schwarzkümmel

Die Kombination von Vitamin A, B und C mit verschiedenen ungesättigten Fettsäuren und Aminosäuren, vitalisieren die Haut und  ergänzen sich gegenseitig. Sie  helfen unserem Körper bei der Selbstheilung. Die ätherischen Öle wirken ähnlich positiv wie Antibiotika sie beruhigen die Haut und beugen Juckreiz vor. Zudem hemmt es die Entstehung von Entzündungen und verhindert die Ausbreitung von Bakterien.
Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Entzündungen, Akne und Ekzeme können gelindert werden.
Keine andere Pflanze ist in der Lage, ähnliche Heilungsfähigkeiten zu entwickeln.
Die ungesättigten Fettsäuren machen die Haut geschmeidig und sorgen für eine gute Durchblutung. Das bedeutet, die Haut kann durchatmen.

 

 

 

 

                                 Sesam

Sesamöl und Ayurveda sind untrennbar miteinander verbunden.
Es hat neben den Eigenschaften, in die Haut einzudringen und dabei Poren zu öffnen, auch eine stark entgiftende, entzündungshemmend und  ausschleusende Wirkung. Massagen mit Sesamöl haben Zahlreiche positive Auswirkungen auf  Haut, Haar und den Muskeltonus.
Die erwärmende Qualität fördert die Durchblutung und durch die rückfettende Wirkung wird die die Oberhaut vor dem Austrocknen bewahrt.

 

                Kokosöl

Kokosöl sorgt für eine samtige Haut, besitzt einen feuchtigkeitsspendenden Effekt und beugt somit Falten vor.  Kokosöl ist ein natürliches Mittel gegen Akne und Pickel, regelmäßige Salbungen mit Kokosöl beugen Akne-Schüben vor. Mit Kokosöl kann sowohl fettige, als auch trockene und rissige Haut  sehr gut gepflegt werden und so für ein besseres Hautbild sorgen.

 

                                



 

 

 Ätherische Öle:

 

                                        Birke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Birkenöl hat eine stark ausgeprägte schmerzlindernde und durchblutungsfördernde Wirkung. Dies kommt uns sehr zugute, wenn wir an temporären Gelenk- oder Muskelschmerzen leiden. Durch seine durchblutungsfördernde Wirkung führt das Öl zu einer Erwärmung an den massierten Stellen. Zusätzlich ist es auch förderlich zur Heilung von Hautkrankheiten und zur Ausleitung von Wassereinlagerung aus dem Bindegewebe.

 

 

 

Römische Kamille


Kamille ist eine der besten Heilkräuter gegen Stress. Sie sorgt für Entspannung und für emotionale Ruhe. Römische Kamille ist entzündungshemmend und nervenregenerierend. Hilft auch gegen innere Unruhe,  Depressionen, Schlafstörungen und Angstzustände.